Sie sind hier

Aktuelle Veranstaltungen

Vorlesen und Basteln "Willi - Der Wal und seine Suche nach dem Glück" mit BM Günter Salchner


Lesen! Basteln! Spielen!

Im großen Ozean, inmitten wunderschöner Natur, lebt der kleine gelbe Wal Willi mit seiner Familie. Willi ist ein freundlicher Wal und strahlt stets wie die Sonne nur eben im Meer.
Willi hörte seine Eltern schon oft über das Glück sprechen. Seitdem denkt er darüber nach, was genau das Glück sein könnte... und so beginnt Willis Suche nach dem Glück!.

Freut euch auf einen lustigen Nachmittag in der Bücherei Reutte

Datum: 22.05.2024 - 15:00 Uhr

Im Gespräch mit Christoph Hundertpfund - Ein Tiroler Kripobeamter - Weltweit im Einsatz


Im Gespräch mit Christoph Hundertpfund - Ein Tiroler Kripobeamter – weltweit im Einsatz.

Der pensionierte Kriminalbeamte erzählt in der Bücherei Reutte aus seiner 34-jährigen Dienstzeit als Chefermittler im Kriminaldienst und als Opfer-Identifizierungsspezialist. Anhand von spektakulären Mordfällen (z.B. „Goldmord“) wird dargestellt, wie professionelle Kriminalisten im Gegensatz zu Fernseh-Kommissaren wirklich ermitteln. Hundertpfund wird auch über seinen mehrmonatigen Aufenthalt an der FBI National Academy in Quantico, Virginia, USA, berichten. Darüber hinaus geht Hundertpfund auf die besonderen kriminalpolizeilichen Herausforderungen ein, mit denen die Ermittler bei Opfer-Identifizierungseinsätzen, wie z.B. bei der „Lawine Galtür (1999)“ und der „Tsunami-Katastrophe Thailand (2004)“ konfrontiert werden. Für Spannung ist gesorgt. 

Freitag, 24. Mai 2024, 19:00 Uhr - Eintritt frei, Anmeldung erbeten

Christoph Hundertpfund, der 1977 am Bundesrealgymnasium in Reutte maturierte, war von 2005 bis 2020 stellvertretender Leiter des Landeskriminalamts Tirol.

Datum: 24.05.2024 - 19:00 Uhr

Literaturtreff - Valerie Fritsch "Zitronen"


Am Montag, 24. Juni 2024 findet um 19.00 Uhr ein Literaturtreff in der Bücherei Reutte statt.

Auf dem Programm steht:

Valerie Fritsch
Zitronen - Roman

Inhalt: August Drach wächst in einem Haus am Dorfrand auf, das Hölle und Paradies zugleich ist. Der Vater, von sich und dem Leben enttäuscht, misshandelt seinen Sohn, Zärtlichkeit hat er nur für die Hunde übrig. Trost findet August bei seiner Mutter, die ihn liebevoll umsorgt. Doch als der Vater die Familie verlässt, verwandelt sich die Zuwendung der Mutter: Sie mischt August heimlich Medikamente ins Essen, schwächt das Kind, macht es krank; von seiner Pflege verspricht sie sich Aufmerksamkeit und Bewunderung. Erst Jahre später gelingt es August, sich aus den Fängen der Mutter zu befreien, ein unabhängiges Leben zu führen, erste Liebe zu erfahren. Doch wie lernt ein erwachsener Mensch, das Rätsel einer Kindheit zu lösen, in der Grausamkeit und Liebe untrennbar zusammengehören? Wie durchbricht er den Kreislauf von Lügen und Betrügen? Und was passiert, wenn sich dieser Mensch, Jahre später, an den Ursprung des Schmerzes zurückwagt?

Leitung: Christine Raffl

Eingeladen sind alle, die dieses Buch kennen, mehr darüber erfahren wollen und gerne diskutieren möchten. Das Buch kann über den Buchhandel bezogen werden, ein Exemplar gibt es in der Bücherei zum Ausleihen. Eintritt zum Literaturtreff ist frei – Wir bitten um Anmeldung!

Datum: 24.06.2024 - 19:00 Uhr